Jahreshauptversammlung FF Wörgl – 19.302 Stunden im Dienste der Allgemeinheit

Jahreshauptversammlung FF Wörgl – 19.302 Stunden im Dienste der Allgemeinheit

Angelobung – Kdt. Ungericht gratuliert Alexander Fabiankovits. v.li.: Fähnrich Karl Schallhart, Alexander Fabiankovits (Angelobung), Kdt. Armin Ungericht, Kdt.Stv. Hubert Ziepl, Pascal Pezzei (Angelobung). 

Zur Jahreshauptversammlung am 9. März in den Saal des Volkshauses Wörgl lud das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Wörgl unter Kommandanten Armin Ungericht. Begrüßen konnte Ungericht hierbei den Feuerwehrkuraten Stadtpfarrer Dechant Theo Mairhofer, Bgm. Hedi Wechner, NR Christian Kovacevic, die GR Gabi Madersbacher, Hubert Mosser, Michael Riedhart und Andreas Schmidt, eine Abordnung des Roten Kreuzes mit Ostl. Gerhard Thurner, Bezirksrettungskommandanten Florian Margreiter und WL Manfred Greiderer sowie von Seiten der Feuerwehr den Landesfeuerwehrkommandanten Peter Hölzl, AK Erich Krail, den Kdt. FF Bruckhäusl Andreas Acherer sowie sein Stv. Klaus Trafoier.

Laut FF Kdt Armin Ungericht mussten im letzten Jahr 307 Einsätze abgewickelt werden. Darunter waren 40 Brandeinsätze, 132 technische Einsätze, 60 Arbeitseinsätze und 73 Fehleinsätze, welche hauptsächlich durch Brandmeldeanlagen ausgelöst wurden. Die Alarmeinsätze schlagen sich  mit 1.859 Stunden zu Buche. In Summe gesehen, waren die Kameraden der FF Wörgl letztes Jahr 19.302 Stunden unentgeltlich im Einsatz. Bei den 40 Bränden waren Kleinbrände genau so dabei wie einige Großbrände die es zu löschen galt, unter den technischen Einsätzen sind 19 Verkehrsunfälle zu verzeichnen wo einige Male Insassen mit schwerem Bergegerät (Bergescheren und Spreizer) befreit werden mussten. 2.680 Stunden wurden für Ausbildung und Übungen aufgewendet und die Feuerwehrjugend wendete 854 Stunden für Ausbildung und Übungen auf.  

Die Freiwillige Feuerwehr Wörgl gliedert sich mit ihren 121 Mitgliedern in zwei Zügen, davon sind 95 Mann aktiv und 17 Reservisten sowie 9 Burschen gehören der Jungfeuerwehr an. 55 Mann sind aktiv einsetzbare Atemschutzträger. Sie alle werden im Spätherbst in das jetzt im Bau befindliche, neue Feuerwehrhaus einziehen. Mit dabei wird auch die Bergrettung Wörgl / Niederau sein. Die Pläne des Neubaus wurden kurz gezeigt und die Raumaufteilung vorgestellt. Als Kommandant wurde Armin Ungericht, als Kommandant Stellvertreter Hubert Ziepl und als Schriftführer Harald Mairhofer mit großer Mehrheit wieder gewählt. Die Funktion des Kassiers übt Sebastian Prosch aus.

 

 

Bild(er) / Text: Wilhelm Maier