Richtlinien zur Förderung von E-Mopeds und E-Scootern 2020

Personen
  • GeorgGriesser

Stadtgemeinde Wörgl - Logo Rechteck

Richtlinien für die Förderung von einspurigen Elektromopeds und Elektroscootern 2020

 

 

Vorbemerkung

 

Die Stadtgemeinde Wörgl stellt einen jährlich neu zu beschließenden Betrag für Energieförderung zur Verfügung. Förderungen werden nur im Rahmen dieses Budgets ausgeschüttet.

Maßgeblich für die allfällige Gewährung einer Förderung ist der Zeitpunkt des Einlangens des Förderantrages samt Kostenvoranschlag. Ansuchen um Förderung werden nach dem Zeitpunkt der Einreichung des vollständigen Ansuchens gereiht. Ansuchen, die nach Ausschöpfung des Budgetrahmens gestellt werden, können nicht berücksichtigt werden.

 

 

§ 1 Zielsetzung

 

Die Stadtgemeinde Wörgl will umweltfreundliche Alternativen zum herkömmlichen Auto bzw. Moped mit Verbrennungsmotor fördern und damit einen Anreiz zum Umstieg geben. Elektromopeds und Elektroscooter sind neben dem normalen Fahrrad eine umweltfreundliche Alternative.

 

§ 2 Förderungswerber

 

Um Förderung für den Ankauf von Elektromopeds bzw. Elektroscooter können nur Wörgler Bürger (Privatpersonen) ansuchen.

 

§ 3 Art und Ausmaß der Förderung

 

Die Förderhöhe beträgt für Elektromopeds bzw. Elektroscooter 30 % des Kaufpreises, maximal jedoch 800 Euro.

 

§ 4 Förderungsvoraussetzungen

 

Neuanschaffung eines Elektromopeds bzw. Elektroscooter mit Strassenzulassung (Anmeldung mit Kennzeichen).

Pro Förderungswerber wird nur ein Elektrofahrzeug gefördert.

 

 

§ 5 Anerkennungsstichtag

 

Gefördert werden Anschaffungen, die nachweislich nach dem 01.01.2020 bis längstens 30.11.2020 durchgeführt wurden und deren Antrag spätestens bis 30.11.2020 bei der Förderstelle einlangt.

 

§ 6 Förderungsabwicklung

 

Die Anträge auf Gewährung eines Zuschusses sind mittels aufgelegtem Formular schriftlich bei der Stadtgemeinde Wörgl einzubringen. Das Förderansuchen ist vor dem Ankauf mittels Angebot und Produktbeschreibung einzubringen und vorab genehmigen zu lassen.

 

Die Reihung und Berücksichtigung der Förderanträge erfolgt nach dem Zeitpunkt des Einlangens des vollständigen Förderantrages.

Anhand des dem Förderantrag beigelegten Kostenvoranschlages kann jederzeit abgeschätzt werden, ob zum Zeitpunkt des Einbringens eines Förderantrages überhaupt noch Fördermittel zur Verfügung stehen.

Festgehalten wird, dass ein Übertrag eines nicht mehr zu berücksichtigenden Förderantrages auf das Folgejahr nicht möglich ist.

 

Die Ausbezahlung der Fördermittel kann erst nach Vorlage folgender Unterlagen erfolgen:

  1. Rechnung mit Zahlungsnachweis

 

Ein Rechtsanspruch auf Gewährung einer Förderung besteht nicht.

 

§ 7 Geschlechtsspezifische Bezeichnungen

 

Die in diesen Richtlinien verwendeten Bezeichnungen Bürger, Eigentümer, Förderungs-werber usw. sind als geschlechtsneutral zu bezeichnen.

 

§ 8 Inkrafttreten

 

Die Förderung tritt mit 01.01.2020 in Kraft und ist mit 31.12.2020 befristet