Absolvent der Sportmittelschule Wörgl startet bei Austria Wien durch

Der frischgebackene Profifußballer Mario Gintsberger (3.v.r. hinten) umringt von Schülern der Sportmittelschule 1 Wörgl und Herrn Direktor Gottfried Schneider, BEd (1.v.l)

Mario Gintsberger unterschreibt Profivertrag

In der Fußballklasse der Sportmittelschule 1 in Wörgl treffen sich die besten Spieler der Region, denn eine Aufnahme in diese Klasse ist nur durch eine Leistungsprüfung möglich. Genommen werden nur die Besten. So war es auch nicht verwunderlich, dass dies, trotz des beachtlichen Anfahrtsweges für den damals 10-jährigen Schüler aus Kirchberg, die Schule der ersten Wahl war. Bereits dort erkannte man das Talent von Mario Gintsberger und so wurde er an der Schule aufgenommen und kickte zudem mehrmals pro Woche im Nachwuchsleistungszentrum. Die Kooperation funktionierte sehr gut, was nicht zuletzt darauf zurückzuführen ist, dass die LAZ Leitung dem Trainerteam der Sportmittelschule angehört.
Mario Gintsberger spielte bei der Tiroler Auswahl und wurde dort bereits 2017 entdeckt. Er erhielt ein Angebot von Austria Wien zu mehrmaligen Probetrainings und zur Absolvierung eines Spieles. Der damals 14-jährige wurde für ein Stipendium nominiert und bekam so die Möglichkeit den Leistungszweig am Ballsportgymnasium in Wien zu besuchen. Dieses 5-jährige Oberstufengymnasium mit Internat kann nur durch eine Vereinsnominierung besucht werden. Die Kosten dafür übernahm der Verein.
„Die straffe Struktur an der Sportmittelschule in Wörgl, das vermehrte Angebot an Trainingsmöglichkeiten, die gute Vernetzung und das Erlernen sich selbst organisieren zu müssen, halfen mir enorm mich schnell an der neuen Schule und im Internat einzugewöhnen“, so Gintsberger.
Mario ist nicht nur ein Vollprofi, sondern auch ein intelligenter und sympathischer junger Mann, der neben seinem dichten Trainingsplan bei seinem Verein in diesem Schuljahr maturiert. Er hat das geschafft, wovon viele unserer Mädels und Burschen auf dem Fußballplatz träumen. Er ist am Ziel angekommen. Vor kurzem hat er nun seinen Profivertrag bei Austria Wien unterschrieben.
Besonders freute sich die Sportmittelschule unter der Leitung von Gottfried Schneider sowie das ganze Trainerteam, dass ihn sein erster Weg zurück zu seinen fußballerischen Anfängen, an die Mittelschule 1 Wörgl führte, um sich dort für die geleistete Arbeit zu bedanken, von der er so viel profitierte. „Ohne diese, wäre ich heute nicht da, wo ich jetzt stehe!“ meinte Gintsberger.
Bei einem „Meet and Greet“ an seiner ehemaligen Schule war der Profifußballer bereits bekannt und so war es nicht verwunderlich, dass er nicht nur viele Fragen beantworten musste, sondern auch schon die ersten Autogramme zu geben hatte.
Nicole Billa (1899 Hoffenheim), ein weiteres Talent der Sportmittelschule 1 Wörgl, die es ebenfalls in den Profisport geschafft hat, wurde bereits zum zweiten Mal, nach 2019, zur „Fußballerin des Jahres 2021“ gewählt und dies nicht nur in Österreich, sondern sie wurde ebenfalls in Deutschland als solche ausgezeichnet. Mario Gintsberger sowie auch Nicola Billa, die beide außergewöhnliche Wege zum Profifußball beschritten haben, sind so für viele Schülerinnen und Schüler zum Vorbild geworden.

Fotorecht: Sportmittelschule 1 Wörgl.

Veröffentlicht: 13.01.2022