Amtl. Mitteilung der Stadtgemeinde Wörgl: Bauernmarkt bleibt geschlossen

Amtl. Mitteilung der Stadtgemeinde Wörgl: Bauernmarkt bleibt geschlossen

Mit Verwunderung wurden seitens der Stadtgemeinde Wörgl die neuen, aktualisierten Regeln für die Abhaltung von Bauernmärkten zur Kenntnis genommen. Einer Aussendung der Landwirtschaftskammer zufolge liegt es an den Gemeinden, diese Märkte zu gestatten, da Bauernmärkte der Grundversorgung dienen. Dies ist für BM Wechner nicht nachvollziehbar:

„Ab- Hof- Verkauf und Zustellung an Haushalte bieten für mich eine sehr gute Alternative zur Aufrechterhaltung der Grundversorgung. Wir erleben derzeit die größte gesundheitliche und gesellschaftliche Krise seit dem zweiten Weltkrieg. In Tirol wurden die strengsten Quarantänemaßnahmen überhaupt erlassen. Die Anzahl der Infizierten steigt immer noch in einem Ausmaß, das ein Abklingen der Pandemie auch in den nächsten Wochen in Tirol nicht erwarten lässt. Dass das Land Tirol die Abhaltung von Bauernmärkten durch Gemeinden genehmigen lässt, ist für mich nicht zu erklären. Auch hat sich die Zahl der diagnostizierten Corona- Fälle in Wörgl in einem Tag beinahe verdoppelt (Stand 24. 03. 12:00 Uhr: 9), deshalb ist es im Sinne der Menschen in Wörgl nicht zu verantworten, eine Veranstaltung wie den Bauernmarkt zu gestatten Ich werde einem allfälligen Ansuchen der Verantwortlichen des Bauernmarktes in Wörgl meine Zustimmung verweigern. Jene, die glauben, auf einem öffentlichen Markt sei es möglich, die Maßnahmen zur Unterbrechung der Infektionskette strikt einzuhalten, sind Realitätsverweigerer und haben wahrscheinlich die Bilder aus Italien nicht gesehen. Ich ersuche um Verständnis für meine Entscheidung.“, so Wechner.