Auszeichnung für Karl Markovics und „Das Wunder von Wörgl“

Auszeichnung für Karl Markovics und „Das Wunder von Wörgl“

Karl Markovics erhielt für seine Darstellung des Wörgler Bürgermeisters Michael Unterguggenberger den Sonderpreis für herausragende Schauspielleistung beim Filmfestival in Baden Baden 2019.

Foto © epo-film/Film-Line Productions/Hendrik Heiden

Erfolg für historisches ORF-Drama beim Fernsehfilmfestival Baden-Baden

Zuletzt beim Prix Europa gewürdigt, mit dem Fernsehpreis der Erwachsenenbildung geehrt und mit der Romy ausgezeichnet – und nun geht der Preisregen für Urs Eggers historisches ORF-Drama „Das Wunder von Wörgl“ weiter: Beim diesjährigen Fernsehfilmfestival Baden-Baden erhielt Karl Markovics am Freitag, dem 29. November 2019, für seine Hauptrolle den Sonderpreis für herausragende schauspielerische Leistungen. Markovics gibt in dem TV-Spielfilm Bürgermeister Michael Unterguggenberger, der die Tiroler Gemeinde inmitten der Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre durch das sogenannte Schwundgeld zu Wohlstand führte.

ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner: „Wenn eine hochkarätige Jury gemeinsam mit dem Festival-Publikum diskutiert und dann den besten deutschsprachigen Fernsehfilm mit dem besten Hauptdarsteller kürt und in diesem Jahr Karl Markovics für ‚Das Wunder von Wörgl‘ ausgezeichnet wird, zeigt sich: Unsere Geschichten, mitten aus unserer eigenen Geschichte stammend, von außergewöhnlichen Menschen zum Juwel veredelt, begeistern Jung und Alt, national und international! Meine Hochachtung Karl Markovics und dem ganzen ‚Wörgl‘-Team!“

„Das Wunder von Wörgl“ ist eine Koproduktion von epo-film, Film-Line und FreibeuterFilm mit dem ORF, dem BR, ARTE, SRF Schweiz und Rai Bozen, gefördert von Fernsehfonds Austria, FFF Bayern, Cine Tirol, Land Niederösterreich und Creative Europe Media. (OTS)

Text: Presse ORF