Bahnunterführung in Wörgl gesperrt

Bahnunterführung in Wörgl gesperrt

Die Hälfte der Bahnunterführung in Richtung Ferdinand-Raimund-Straße steht bereits unter Wasser. Eine Benützung ist daher derzeit nicht möglich. (Foto Stadtgemeinde Wörgl)

Aufgrund der steigenden Pegelstände des Inns mussten die Bahnunterführung Poststraße in Richtung Ferdinand-Raimund-Straße sowie die weiterführende Autobahnunterführung in Richtung Innsteg in Wörgl bis auf Weiteres gesperrt werden. Bürgermeisterin Hedi Wechner betont, dass die Pegelstände des Inns laufend durch Stadtpolizei, Feuerwehr und Stadtwerke Wörgl beobachtet werden. Derzeit liegen diese noch 1 ½ Meter (Stand 12.06., 10:30 Uhr) unter denen des Hochwassers von 2005. Die Einsatzkräfte stehen in Alarmbereitschaft, die Vorbereitungen für die Hochwasserschutzmaßnahmen laufen.