BERLIN – POTSDAM

Berlin

Auf vier erlebnisreiche Tage freuten sich 56 Mitglieder des SENIORENBUNDES WÖRGL. Zeitig am Morgen traten die Senioren eine über 700 km lange Busfahrt in Richtung Norden an. Nach einigen Stopps und einer unfallsbedingten viele Kilometer langen Umfahrung erreichten sie die von der Abendsonne erleuchtete Mega-City BERLIN. Allein die Fahrt bis zum Hotel führte an vielen schon bekannten Sehenswürdigkeiten vorbei, wie z.B. dem Brandenburger Tor, dem Reichstag, durch die Straße Unter den Linden, dem Ku-Damm, der im Abendsonnenglanz golden schimmernden Siegessäule, und vielem mehr. Am darauffolgenden Tag erwartete die Senioren eine Stadtrundfahrt mit Führung. Eine gebürtige Berlinerin stellte ihre geliebte Heimatstadt mit viel Humor und „Berliner Schnauze“, wie sie selbst sagte, vor. Nicht nur die Beschreibung der zahlreichen Sehenswürdigkeiten der bis zum Jahre 1990 in West- und Ostberlin geteilten Stadt, die unglaublich waldreiche Umgebung (JWD – Janz weit draußen) mit Seen, Kanälen und den Naherholungsgebieten der Berliner, sondern auch die Schilderung der Geschichte dieser riesigen Stadt kam nicht zu kurz. Kaum einer der interessierten Senioren konnte diesen gewaltigen Wissensschatz speichern. Am Nachmittag schaukelte ein Boot die Reisenden am Spree-Kanal übers Wasser und man vertiefte die entstandenen Eindrücke. Tags darauf stand Potsdam und das Schloss „Sans souci“ („ohne Sorgen“) am Programm, was anscheinend auf die Gemüter der Senioren positiv abfärbte. Nur das überall vorhandene Kopfsteinpflaster war für mancheinen bei einem Stadtrundgang durch Potsdam etwas mühsam. Man war sich einig: So viel Sehenswertes an 2 Tagen war gerade noch zu verkraften. Trotzdem ließen die Senioren die Abende mit unglaublich guter Stimmung, vielem Lachen und Berliner Kost ausklingen. Vier erlebnisreiche Tage, die so bald nicht in Vergessenheit geraten werden!!

Bild / Text: G.G. SB-Wörgl