Bitterböses Wiedersehen bei der Stadtbühne Wörgl

Bitterböses Wiedersehen bei der Stadtbühne Wörgl

Foto © Hannes Mallaun

Nach einjähriger Pause führt die Stadtbühne Wörgl endlich wieder ein Theaterstück im Volkshaus Wörgl auf. Zur Aufführung gelangt die bitterböse Kriminalkomödie „Vor dem Erben musst du sterben“.

Die Stadtbühne Wörgl steckt bereits mitten in den Probearbeiten. Obmann Claus Moser zeigt sich sehr erfreut über die Rückkehr auf die Bühne. „Seit November 2020 brennen wir darauf, wieder für unser Publikum spielen zu dürfen. Neben unserem umsichtigen Sicherheitskonzept und einer schwungvollen Boulevardkomödie fehlt uns nur noch das Wichtigste, nämlich unser Publikum.”

Regie führt erstmals Moni Haberl, die für die Herbstproduktion ein besonders bitterböses Possenspiel gewählt hat. Die Kriminalkomödie handelt vom Pantoffelhelden Felix, der sein Hausmannsleben satthat. Deswegen sucht er nach einem Plan, wie er am besten seine Frau Esmeralda um die Ecke bringen kann, damit er endlich von ihr befreit ist. Hilfe sucht er bei seinem Bruder Wunibald. Als die zwei auch noch erfahren, dass Esmeralda drei Millionen vererben würde, wird der Mordgedanke im stärker. Allerdings kommt immer etwas dazwischen. Sei es ein ungebetener Gast, die Schwester Esmeraldas oder technische Probleme, die den Abgang des Opfers immer wieder hinauszögern. Felix gibt sich große Mühe, sein Ziel zu erreichen. Doch kann ihm das wirklich gelingen?

Die Premiere der bitterbösen Komödie von Anton Schaller unter der erstmaligen Regie von Moni Haberl findet am Freitag, den 5. November 2021 um 19 Uhr im Volkshaus Wörgl statt. Es spielen Sabine Egger, Theresia Flatscher, Martin Jöchl, Claus Moser, Gerhard Müller und Erhard Reinsberger.

Weitere Spieltermine: Samstag, den 13. November, Sonntag, 14. November, Mittwoch, 17. November und Freitag, 19. November 2021. Spielbeginn um 19 Uhr, außer sonntags um 18 Uhr.

Bitte beachten Sie, dass die jeweils aktuellen Covid-19 Bestimmung gelten. Reservierungen können ab sofort online unter www.stadtbuehne.info vorgenommen werden.

Veröffentlicht: 07.10.2021