Hypochonder aus Leidenschaft

Hypochonder aus Leidenschaft

Erste Kostümproben für die Komödie „Der eingebildet Kranke“ bei der Gaststubenbühne Wörgl. (Foto © Gaststubenbühne Wörgl)

Gaststubenbühne mit Komödie im Herbst

Regisseur Gerhard Salchner hat schon vor dem Corona-Lockdown das wohl berühmteste Stück über Krank-Sein oder -Schein der Theatergeschichte für die kommende Herbstproduktion der Gaststubenbühne Wörgl gewählt: Le Malade imaginaire – „Der eingebildet Kranke“ von Komödienpapst Molière.

Für die Schauspieler gab es erst eine Leseprobe, doch das Team arbeitet bereits auf Hochtouren: Kostümbildnerin Kathrin Puchwald hat unterstützt von Nadine Hafner (Maske und Regieassistenz) bereits erste umwerfend charmante Modelle präsentiert. Das von Regisseur Gerhard Salchner entworfene extravagante Bühnenbild wird von Hans Krail und Georg Feichtner umgesetzt und den Astnersaal einmal mehr in eine Theaterbühne der Extraklasse verwandeln.

Und dann werden natürlich vor allem die Schauspieler gefordert sein – zwölf an der Zahl. Ein intensiver Sommer steht bevor! DER EINGEBILDET KRANKE von Molière, eine Produktion der Gaststubenbühne Wörgl, wird ab 17. Oktober 2020 im Astnersaal des Hotel Alte Post in Wörgl auf die Bühne gebracht.

Text: Thomas Kraft