Inline-Speedskating Europacup auch 2020 und 2021 in Wörgl

Inline-Speedskating Europacup auch 2020 und 2021 in Wörgl

Der Kern des Organisationsteams des Inline Speedskating Europacups in Wörgl mit Gabi Plank, Karl Amort, Robert Petutschnigg, Doris Haupt, Ilse Petutschnigg und Wolfgang Mehnert. (Foto © SC Lattella Wörgl)

Zum zwölften Mal findet in diesem Jahr der Europacup im Inline Speedskating in Wörgl statt. Mehr als 400 Spitzensportlerinnen und -Sportler aus der ganzen Welt werden zu diesem Event in Wörgl erwartet. Dem Präsidenten des SC Lattella Wörgl Speedskating, Robert Petutschnigg, ist es gelungen, diese Top-Veranstaltung für mindestens weitere zwei Jahre nach Wörgl zu holen.

Die Verhandlungen mit dem World Skate Europe Verband waren erfolgreich. Robert Petutschnigg erhielt den Zuschlag für die nächsten beiden Europacups in Wörgl. Diese Großveranstaltung zieht seit nun bereits 12 Jahren bis zu 400 Teilnehmer aus über 20 Nationen nach Tirol. Der Europacup in Wörgl zählt in der Zwischenzeit zu den Topveranstaltungen in der jährlichen Europacupserie. Die Veranstaltung ist auch ein starker Wirtschaftsfaktor geworden. Allein in den letzten Jahren hat die Inline-Speedskating-Veranstaltung rund 40.000 Nächtigungen in die Region Wörgl und Umgebung gebracht. SC Lattella Speedskating Präsident Robert Petutschnigg: „Durch den Europacup finden bei uns auch zusätzliche Trainingslehrgänge von internationalen Teams zur Vorbereitung auf EM und WM statt. Unsere für internationale Bewerbe zugelassene 250m Bahn ihn Wörgl neben dem Bundesschulzentrum ist zur Topadresse für Teams aus der ganzen Welt geworden“.

„Um den hohen Standard der Europacupserie gerecht zu werden, sei es notwendig ein entsprechendes Budget für diese Großveranstaltung durch Sponsoren bereit zu stellen, damit diese Veranstaltung weiterhin eine nachhaltige Serie in Europa bleibt“, so Petutschnigg weiter. Dank der bestehenden Sponsoren und künftiger neuer Förderer des Inline-Speedskating-Sports in Tirol sind die nächsten Veranstaltungen so gut wie gesichert. Neben dem Europacup in Wörgl gibt es Stationen in Deutschland, Portugal, Frankreich, Italien und Belgien. Alles Länder mit großer Inline Speedskating Tradition.

1. Nightskaten außerhalb von Innsbruck in Wörgl

Der Verein SC Lattella Wörgl als erfolgreicher Veranstalter der Europameisterschafen 2015 ist seit nunmehr 15 Jahren in der Durchführung von internationalen Veranstaltungen erfolgreich. Für den nächsten Europacup 2020 vom 29.-31. Mai 2020 werden Europameister/innen, Weltmeister/innen aus der Eliteklasse aus ganz Europa sowie aus Neuseeland, USA, Kolumbien, Mexiko und Guatemala erwartet. Im Vorfeld wird es heuer erstmals am Mittwoch, den 27. Mai ein Nightskaten (https://www.happynightskate.at) außerhalb Innsbrucks in der Speedskate-Arena in Wörgl geben, zu der alle Hobbysportler und interessierte Skater eingeladen sind, vorbei zu kommen und mitzumachen.

Der Vorstand des Vereins ist stolz mit seinem verlässlichen, großen Helferteam zu den besten Stationen des Europacups zu gehören. Natürlich werden die heimischen Athleten um Vanessa Herzog, Anna Petutschnigg und die Nachwuchsathleten wie Alexander Farthofer, Moritz Plank, Ivona Matkovic und Lina Oberschneider in Ihren Klassen um Topplatzierungen skaten.

Wörgls Sportreferent Hubert Aufschnaiter zeigt sich angesichts dieser Entwicklung überaus erfreut: „Über die Jahre hinweg hat es der Verein SC Lattella Wörgl geschafft, in der Welt der Speedskatingveranstalter Fuß zu fassen und bei diesem Wettkampf die Teilnehmeranzahl beträchtlich zu steigern“, so Aufschnaiter, der hofft, dass dieser einzigartige Sportevent noch viele weitere Jahre im Wörgler Sportveranstaltungskalender zu finden sein wird.

Mehr Informationen zum EC und zum Nightsakten finden Sie unter www.speedskatearena.at sowie auf Facebook und Instagram.

Social Media:

Internet: www.speedskatearena.at und www.scwoergl.at

Facebook: https://www.facebook.com/ecwoergl/

Instagram: ec_woergl

Youtube: SC Lattella Speedskating

Trailer 2020: https://www.youtube.com/watch?v=AbRMVc3NU4g