INTERREG-KLEINPROJEKT: EINLADUNG ZUR ERGEBNISPRÄSENTATION UND DISKUSSION

INTERREG-KLEINPROJEKT: EINLADUNG ZUR ERGEBNISPRÄSENTATION UND DISKUSSION

Foto Veronika Spielbichler

„Gemeinsam grenzüberschreitend Geld & Gesellschaft gestalten"

Seit einem Jahr arbeiten ExpertInnen aus Tirol und Bayern beim grenzüberschreitenden Thema „Regional- und Komplementärwährungen“ zusammen: Gemeinsam möchten sie zeigen, wie lokale, regionale, neue internetbasierte Währungssysteme – als Ergänzung zum Euro – funktionieren und welche Chancen für die regionale Entwicklung in ihnen stecken. Das Unterguggenberger Institut in Wörgl, die REGIOS-Genossenschaft (Träger der Regionalwährung „Der Chiemgauer“), die Stadtgemeinde Wörgl und der Verein komm!unity haben 2019 gemeinsam ein Projekt zu diesem Thema gestartet, das vom EU-Interreg-Progamm Österreich – Bayern gefördert wird. Das Projekt widmete sich der Frage, wie schon erprobte Komplementärwährungen (wie z.Bsp. „Der Chiemgauer“, „Wörgler Freigeld“, I-Motion) und neue, internetbasierte Währungen (Kryptowährungen, Blockchain) positiv für eine nachhaltige (Regional)Entwicklung eingesetzt werden können.

Ergebnispräsentation und Diskussion:

Was ist im letzten Jahr passiert?

Wie geht es weiter?

Wie können neue Währungssysteme unsere Region resilienter bei Krisen machen?

 

Datum: Do, 25. JUNI 2020 um 17:00

Ort: Tagungshaus Wörgl

Weitere Infos zum grenzüberschreitenden Projekt: www.kommunity.me/geldgesellschaftgestalten

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Anmeldung bis zum 20.6. unter joanna.egger@social-change.rocks erbeten.

Die Veranstaltung wird von der Europäischen Union im Rahmen des Programms INTERREG Österreich-Bayern finanziert.