Nachwuchs des Radclub Wörgl überzeugte

Nachwuchs des Radclub Wörgl überzeugte

Bewies einmal mehr, dass er zu den besten Nachwuchsfahrern Österreichs zählt: Luca Oberlechner bei seiner Fahrt zur Silbermedaille. (Foto © Radclub Wörgl)

Im Rahmen der 32. Auflage des Ernst Feuchtner Gedächtnisrennens fanden am 10. und 11. Oktober die Österreichischen sowie Tiroler Nachwuchsmeisterschaften statt. Auf der Heimstrecke in Langkampfen konnten der Nachwuchs des RC Wörgl seinen Heimvorteil dann auch nützen.

Und das trotz einer überaus großen Konkurrenz. Denn das Teilnehmerfeld umfasste rund 120 Nachwuchssportler aus ganz Österreich. In überzeugender Form zeigte sich unter anderem auch Luca Oberlechner, der sich nach einem starken Rennen den 2. Platz und somit die Silbermedaille bei den Österreichischen Meisterschaften als auch die Goldmedaille bei den Tiroler Meisterschaften sicherte. Einmal mehr in überragender Form zeigte sich auch Seriensiegerin Leila Gschwentner, die in der Juniorenklasse einen überlegenen Sieg feierte und sich somit auch Gold bei den Tiroler Meisterschaften und den 2. Platz in der Ö-Cup Jahreswertung sicherte. In sehr guter Form zum Abschluss dieser nicht ganz einfachen Saison präsentierten sich auch Giovanna Dalle Vedove (Klasse U14: Silbermedaille Tiroler Meisterschaft, 4. Platz ÖM), Anna Mitterer (Klasse U17: Tiroler Meisterin, 4. Platz ÖM), Simon Freisinger (Klasse U17: Bronzemedaille Tiroler Meisterschaft, 8. Platz ÖM) und Bergfahrer Jonas Holzknecht, der nach dem Gewinn der ÖM-Silbermedaille am Berg auch zeigte, dass in Zukunft auch auf der Straße mit ihm zu rechnen sein wird (Klasse U17: 2. Platz Tiroler Meisterschaften, 7. Platz ÖM).

Den Höhepunkt des Rennwochenendes bildete das Juniorenrennen, bei dem sich in der Anfangsphase eine 10-Mann starke Gruppe vom Feld löste, aus der auch der spätere Sieger in einem packenden 3 Mann Sprint ermittelt wurde. Inmitten dieser Gruppe aus den besten Juniorenfahrern Österreichs befand sich auch Lokalmadator Simon Gall, der für seine aktive Fahrweise mit der Silbermedaille bei der Tiroler Meisterschaft und einem 8. Platz bei der ÖM belohnt wurde.

Organisatorisch und sportlich blicken die Veranstalter auf ein perfektes Rennwochenende zurück, das trotz der widrigen Wetterverhältnisse unfallfrei verlaufen ist. Besonders in diesem Jahr war es eine Herausforderung ein so hochkarätiges Rennen rund um die ÖM auszutragen. Durch das routinierte und professionelle Team des RC Wörgl wurde diese Aufgabe jedoch hervorragend gemeistert.

Text: RC Wörgl