Tiroler Fahrradwettbewerb: Wörgl auch in diesem Jahr auf dem Podest

Tiroler Fahrradwettbewerb: Wörgl auch in diesem Jahr auf dem Podest

Foto Stadtgemeinde Wörgl

Radelten erfolgreich für den Klimaschutz. Die glücklichen Gewinner aus Wörgl.

Radeln für den Klimaschutz – diesem Aufruf des Landes Tirol und des Klimabündnis Tirol sind in Wörgl auch in diesem Jahr wieder über 200 Biker nachgekommen. Eine landesweit beachtenswerte Teilnehmerzahl, denn damit steht Wörgl wieder am Stockerl. Hinter Innsbruck und St. Johann i. T. auf Platz 3. Und das bei 117 teilnehmenden Gemeinden.

VBgm. Hubert Aufschnaiter zeigte sich bei der Preisverleihung am Donnerstagabend beeindruckt. Denn die Bilanz der Teilnehmer aus Wörgl kann sich sehen lassen. Insgesamt wurden alleine in Wörgl 175.186 Kilometer „erradelt“, das entspricht einer CO2-Ersparnis von 14.548 kg. Umgerechnet auf den Treibstoffverbrauch eines PKW ist das immerhin eine Ersparnis von € 34.331,-. Bemerkenswert insofern, weil dieses Ergebnis mehr als eindrucksvoll beweist, dass auch der Einzelne viel für den Klimaschutz tun kann. Als kleines Dankeschön wurde unter den über 200 Teilnehmern attraktive Preise verlost und am 11. Oktober in der Galerie am Polylog in einer kleinen Feier übergeben. Der Hauptpreis, ein topmodernes E-Bike des Sportgroßhändlers Intersport in Wörgl im Wert von € 2.500,- wurde von Geschäftsführer Alexander Winkler an Dagmar Mair übergeben. Die 10 weiteren Gewinner erhielten Gutscheine der Firma Spar, des Wave Wörgl und der Stadtgemeinde Wörgl im Wert von je € 150,-.