Traditioneller Neujahrsempfang des Kameradschaftsbundes

Traditioneller Neujahrsempfang des Kameradschaftsbundes

Stießen mit Präsident Hermann Hotter auf ein erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2019 an. Die Ehrengäste des traditionellen Neujahrsempfanges des Kameradschaftsbundes Wörgl.(Foto Kameradschaftsbund Wörgl/Werner Martin)

Beim traditionellen Neujahrsempfang des Kameradschaftsbundes Wörgl am Samstag, den 5. Jänner im Hotel Gasthof Alte Post wurden einmal mehr Tradition und Werte hochgehalten. Dies betonte auch Präsident Hermann Hotter in seiner Begrüßungsansprache, in der er vor allem die gelebte Solidarität als wichtiges Standbein innerhalb unserer Gesellschaft hervorhob. „Wir vom Kameradschaftsbund leben diese Solidarität, Verbundenheit und traditionelle Werte sind kein Widerspruch, ganz im Gegenteil“, so Hotter, der einmal mehr viele prominente Gäste begrüßen durfte. So auch Wörgls Bgm. Hedi Wechner und Landtagsabgeordneten Alois Margreiter, die beide unisono in ihren Ansprachen die Wichtigkeit von Traditionsvereinen wie dem Kameradschaftsbund betonten. Präsident Hotter jedenfalls will den eingeschlagenen Weg fortsetzen mit dem Vorsatz, sich im kommenden Jahr vermehrt um neue Mitglieder zu bemühen. Was Stadtpfarrer Theo Mairhofer auf den Plan brachte: „Falls es noch keiner weiß, auch die katholische Kirche sucht schon seit längerem neue Mitglieder“.