Tschejefem begeisterte in Mariastein

Tschejefem begeisterte in Mariastein

Konnte das Publikum in seinen Bann ziehen: das Trio Tschejefem beim Volksmusikabend der Academia Vocalis im Hof der Wallfahrtskirche Mariastein. (Foto Academia/Dabernig)

Wenn drei junge, kreative und ambitionierte Musiker ihre musikalischen Visionen, Ideen und Träume auf der Bühne zum Besten geben, dann hauchen diese nicht nur Leben, sondern pure Lebensenergie ein. So tatsächlich geschehen beim Volksmusikabend der Academia am Samstag, den 6. Juli im Hof der Wallfahrtkirche Mariastein.

Zweifellos dürften sie damit nicht nur das Publikum restlos begeistert haben, sondern auch den Wettergott. Denn der hielt während des Konzertes den Atem an. Kurz: Der Regen hatte Pause. Und so entwickelte sich vor ausverkauftem Haus eine musikalische Klangreise, die das Publikum von Anfang an durch eine lebendige, facettenreiche und manchmal auch überraschende musikalische Titelwahl mitriss. Aber nicht nur die musikalische Abwechslung war es, die beeindruckte, sondern auch das eingespielte Trio mit Johanna Dumfart (Gesang, Steirische Harmonika), Fabian Steindl (Zither, Kontrabass) und Michael Dumfart („singende Klarinette“, Bassklarinette, Gesang). Sie waren es, die durch eine herzerfrischende Reise führten, die so noch nie gehört werden konnte. Manchmal heiter, manchmal melancholisch wusste Tschejefem jederzeit das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Zwar waren die volksmusikalischen Stücke in der Unterzahl, nicht minder spannend waren die moderneren Genres, die an diesem Abend bedient wurden. Wie auch immer. Das Publikum staunte, lachte, träumte und zeigte sich begeistert.