Wörgler Sportschüler mit Volleyballnationalspieler auf Tuchfühlung!

Wörgler Sportschüler mit Volleyballnationalspieler auf Tuchfühlung!

(Foto: Roland Mühlanger)

Trotz widriger Wetterbedingungen strahlten die Sportschüler der NMS Wörgl 1um die Wette, durften sie doch ein Ausnahmespektakel der besonderen Art auf ihrer schuleigenen Beachvolleyballanlage bestaunen.

Niemand geringerer als die beiden Brixentaler Volleyballteamspieler Thomas Zass und der Kapitän der Volleyballnationalmannschaft Peter Wohlfahrtstätter gaben sich im Rahmen des in Österreich einmaligen Beachvolleyballpausenturniers der SNMS Wörgl ein Stelldichein.

Auf Einladung ihres ersten Trainers und Förderers Harald Schörghofer, selbst Sportlehrer an der hiesigen Schule, wagten sie ein Showspiel auf ungewohntem Terrain, nämlich Sand, gegen die Nachwuchsbeachstars vom VC Klafs Brixental, Adrian Nachtwey, Simon Mitterer und Nick Moser letztere selbst ehemalige Wörgler Sportschüler.

Die begeisterten 300 Zuschauer bekamen tolle und spektakuläre Ballwechsel zu sehen und konnten sich von der Dynamik dieser rasanten Sportart überzeugen. Zass und Wohlfahrtstätter hatten bald viele Zuschauer auf ihrer Seite, aber auch der Anhang der Wörgler Ex Schüler sorgte für beste Stimmung. Am Ende konnten sich die routinierten Hallenspieler denkbar knapp im Entscheidungssatz gegen die jungen Wilden des VC Brixentals durchsetzen.

Als Belohnung erhielten die Verlierer Originaldressen der Nationalspieler, die dann auch nach dem Finale den Siegern des Beachvolleyballpausenturniers gratulierten. Nach insgesamt 56 Spieltagen setzten sich Lukas Schmidt mit Partner Nico Strobl/ Hotter durch und erhielten stolz aus den Händen vom Kapitän der Volleyballnationalmannschaft den Siegespokal.