Zauberhafte Schüleraufführung zum Abschied

Zauberhafte Schüleraufführung zum Abschied

Pauschallob für die Darsteller: es war eine bezaubernde Aufführung – natürlich mit Happy End. (Foto Stadtgemeinde Wörgl)

Klassenlehrerin Melanie Simonini war am Ende zu Tränen gerührt. Denn die 19 Schülerinnen und Schüler der 4c Klasse der Volksschule 1 in Wörgl haben ihr zu Ehren zum Abschied ein Theaterstück unter Mithilfe von Lesepate Jürgen Chmelar Heiss einstudiert und aufgeführt.

Die Gebrüder Grimm standen mit dem Märchen „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ Pate für das von den Schülern bearbeitete Märchen „Das Glückskind“. Und sie überließen dabei nichts dem Zufall. Bühnenbilder, Kostüme und Requisiten wurden in mühevoller Kleinarbeit hergestellt, Liedtexte und Instrumentalbegleitung in mehreren Musikstunden mit Musiklehrerin Sandra Horngacher einstudiert. Und so entstand eine abwechslungsreiche, witzige, kurzweilige Theateraufführung, in der das Glückskind vielen Hindernissen zum Trotz den Teufel und auch den hinterlistigen König austrickste und schlussendlich seine große Liebe, die Prinzessin endlich ehelichen konnte. Entzückend und zugleich faszinierend, wie alle Darsteller mit Eifer dabei waren, gleichsam feenhaft über die Bühne schwebten und professionell ihre Rollen mit Leben erfüllten. Sie waren an diesem Abend die Stars. Das Publikum am Ende begeistert. Standing Ovations inklusive. Toll war übrigens auch die Idee der Kinder, die freiwilligen Spenden in der Höhe von rund € 250,- ProJuventute in Kirchbichl zu spenden. Großes Lob ernteten die Kinder dann auch von Direktor Reinhard Angerer, der die Klasse als die beste Klasse bezeichnete, die man sich nur wünschen kann. Eine Klasse eben, wie sie nur alle paar Jahre zustande kommt.